Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Presseinformation:
Der deutsche Trinkglashersteller Stölzle Lausitz verstärkt seine Geschäftsführung


Der deutsche Trinkglashersteller Stölzle Lausitz verstärkt seine Geschäftsführung. Ab sofort verantwortet Ronald Brieger (55) in der Geschäftsleitung die Bereiche Produktion, Technik und Glasveredelung und damit den gesamten technischen Teil der Glasherstellung vom Entwurf neuer Gläser bis zum Versand. Johann Nagl bleibt als Geschäftsführer und verantwortet die Bereiche Vertrieb, Marketing, E-Commerce sowie Finanzen und Controlling.

Ronald Brieger kennt die maschinelle Glasproduktion am Standort Weißwasser seit Jahren. Der studierte Maschinenbauingenieur arbeitete bisher als Werksleiter im Glaswerk von Stölzle Lausitz. Nach seinem Einstieg ins Werk im Jahr 1989 war er zunächst für den Maschinenpark und die Instandhaltung zuständig, 2008 wurde er Werksleiter und erhielt Prokura. Brieger ist verheiratet und hat zwei Kinder. Seine freie Zeit nutzt er besonders gerne für ausgedehnte Radtouren in der näheren und weiteren Umgebung.

Briegers Ernennung zum Geschäftsführer der Stölzle Lausitz GmbH durch Dr. Cornelius Grupp, Gesellschafter der Stölzle Lausitz GmbH, erfolgte zum einen als Zeichen für die Wertschätzung seiner bisherigen Leistungen, zum anderen aber auch als Ausdruck des Vertrauens und des Glaubens, das hohe Qualitätsniveau in der Herstellung maschinell geblasener Trinkgläser am Standort Weißwasser weiter ausbauen zu können.

Die Anforderungen in der hochwertigen Kelchglasindustrie sind in den letzten Jahren zunehmend gewachsen. „Ronald Brieger hat hierbei bei der Perfektionierung des maschinellen Ziehverfahrens eine gute Hand bewiesen und großen Erfolg gehabt. Mit seinem Produktionsteam hat er es geschafft, so edle und fein geblasene Gläser zu schaffen, die von einem Laien kaum noch von mundgeblasenen Gläsern unterschieden werden können“, sagt Johann Nagl. Er freut sich auf die Zusammenarbeit in der neu geschaffenen Konstellation und sieht in der Stärkung der technischen Kompetenz in der Geschäftsleitung eine wertvolle Basis für die weitere Entwicklung des Glasspezialisten.

Über Stölzle Lausitz:

Die Stölzle Lausitz GmbH gehört zu den führenden Trinkglasherstellern weltweit. Mit einer Tagesproduktion von 100.000 bis 130.000 Gläsern und einem Vertrieb in über 120 Länder der Welt trinken Genießer in der Gastronomie, auf Weingütern und zu Hause ihre Getränke aus den Gläsern aus dem sächsischen Weißwasser. Das Sortiment reicht von hochwertigen Wein-, Sekt-, Champagner- und Biergläsern über Cocktail-, Longdrink-, Digestif- und Mixgetränkegläsern bis hin zu Glasbechern, Karaffen und Krügen.

Das Unternehmen, dessen Umsatz im letzten Jahr bei über 48 Mio. Euro lag, führt Produkte der Marken Stölzle Lausitz und Oberglas in seinem Sortiment. Die Stölzle Lausitz GmbH ist Teil der Glassparte der österreichischen CAG Holding, die darüber hinaus in unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen tätig ist. Das Schwesterunternehmen in der Glassparte, die Stölzle-Oberglas GmbH, produziert vor allem Flaschen für hochwertige Spirituosen und Parfümflakons, während sich die Stölzle Lausitz GmbH auf die Entwicklung, Produktion und Veredelung von Trinkgläsern spezialisiert hat.

Quelle: Stölzle Lausitz GmbH


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail:
info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung: 04.06.2020


 Ronald Brieger (li.) und Johann Nagl
 
 
 
.