Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich

Erkundigungen bei SpreeGas-Kunden:
Telux Spezialglas GmbH


Was ist das schon Besonderes - G1as?! Es umgibt uns auf Schritt und Tritt, und das seit Jahrhunderten. Doch sobald man sich auch nur ein bisschen näher damit beschäftig, schlägt einem die komplexe Kunst des Glasmachens in ihren Bann. Von der schier unendlichen Vie1falt und Schönheit der Formen und Farben ganz zu schweigen.  

Andreas Nelte, Geschäftsführer der TELUX-Spezialglas GmbH in Weißwasser, spricht nüchterner über die Produkte seines Unternehmens, aber dass der Erfolg der Glaserzeugnisse für Leuchtmittel und für TV-Farbbildröhren auf die geglückte Verbindung von Tradition und Hightech-Forschung zurückzuführen ist, will er nicht bestreiten.  

"In Weißwasser wird seit gut 300 Jahren Glas gemacht, unsere Beschäftigten haben gewissermaßen ein vererbtes Gespür für diesen Werkstoff." Und so behauptet sich TElUX als weithin anerkannter Name für Qualität, Entwicklung und Service im technischen Glas mit einer Erzeugnispalette, zu der Hartglaskolben und Hartglasrohr für verschiedenste moderne Lampen in allen Größen gehören.  

Die TElUX ist ein bedeutender Arbeitgeber in der Region, sie unterstützt auch örtliche Vereine und Sozialeinrichtungen und arbeitet eng mit Schulen und Universitäten zusammen. Seit 2000 ist das Unternehmen SpreeGas-Kunde, und zwar ein bedeutender, denn ehe Sand und weitere Ausgangsstoffe ihre Glasgestalt annehmen, geht es heiß her. "Wir haben uns den Wünschen und Anforderungen unserer Kunden verschrieben, setzen auf verlässliche Partnerschaft - gemäß unserem Leitspruch „Qualität aus Tradition", fasst Geschäftsführer Nelte zusammen.

Quelle: rohrpost spreegas, Ausgabe 2, April 2009, S. 4


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail: info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung:
17.04.2009


 

Ungewöhnliche Formen, viele Farben - TELUX machts's möglich