Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Glasgeschichten gesucht
Wer erinnert sich an Anekdoten rund ums Lausitzer Glas?
 


Das Glasmuseum Weißwasser möchte Anfang 2021 eine Sonderausstellung zeigen, die sich um »Stadtgeschichte(n) auf Lausitzer Glas« dreht. Diese Geschichten stehen wohl in fast jedem Haushalt: Trinkgläser, die vorwiegend in den 1960er bis 1980er Jahren mit Motiven bedruckt wurden – eben »aus besonderem Anlass«.

Gezeigt werden soll eine Auswahl an Motiven, die hauptsächlich Anlässe in und um Weißwasser zeigen. Darunter sind Feste, Sportveranstaltungen, Betriebsjubiläen und vieles mehr. Die Gläser erzählen ein Stück Stadtgeschichte(n).

Das Wundervolle ist, dass viele Weißwasseraner etwas mit diesen Anlässen verbinden können, sich daran erinnern, Anekdoten kennen. Diese persönlichen Erinnerungen machen die »Stadtgeschichte(n) auf Lausitzer Glas« lebendig.

Auf der Webseite des Glasmuseums sind eine erste Auswahl von 20 Gläsern sowie weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen zu finden. »Wenn Sie zu einem der ausgewählten Anlässe eine kleine Anekdote wissen oder jemanden kennen, der eine kleine Geschichte zu einem der Motive kennt, freuen wir uns über Ihre Zusendung«, sagt das Museumsteam. Am besten geht das per E-Mail oder während der Öffnungszeiten des Museums am Telefon.

Kontakt:
per E-Mail: glasmuseum-wsw@t-online.de
telefonisch: 03576/204000
Alle Infos zur Aktion: www.glasmuseum-weisswasser.de
 

Quelle: Wochenkurier, Ausgabe Weißwasser, vom 07. November 2020


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail:
info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung:
07.11.2020


 
 
 
 

 
 
I