Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich


Alles rund um Barometer, Hygrometer und Co.
Ausstellung des Deutschen Thermometermuseums im Glasmuseum

 



Die Temperatur ist nach der Zeit die zweithäufigst gemessene Größe, weltweit. Diesem Thema widmet sich die aktuelle Sonderausstellung im Glasmuseum Weißwasser. Dort heißt es ab dem heutigen Abend: "Von der Beobachtung zur Messung"

Die Klimagrößen Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchte gehören zu den wichtigsten Daten der Wetter- und Klimaforschung. Diese Ausstellung mit ihren geschichtlichen und naturwissenschaftlichen Informationen zu den drei wichtigsten Komponenten der Wetterkunde und Wettervorhersage stellt besonders in der aktuellen Phase der Klimaerwärmung eine Thematik dar, die die Gesellschaft sowie jeden Einzelnen tagtäglich interessiert, teil der Förderverein Glasmuseum Weißwasser mit.

Die Anfänge der Thermometerproduktion in Geraberg reichen genauso wie der Beginn der akademisch-technischen Ausbildung in Ilmenau mehr als 100 Jahre zurück. Die zahlreichen, sehr anschaulich aufbereiteten naturwissenschaftlichen und technischen Hintergrundinformationen zur Europäischen Geschichte der Messung von Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit erlauben auch die Einbeziehung dieser Ausstellung in den Physikunterricht der Schulen.

Die Ausstellung ist multimedial angelegt und bietet dreizehn großflächige Informationstafeln zur europäischen Entwicklungsgeschichte der Messinstrumente sowie zu Tradition und Gegenwart der Thermometerfabrikation im Thüringer Wald. Es werden historische Thermometer, Hygrometer und Barometer präsentiert. Auf drei Flachbildschirmen sind zudem Videos über die traditionelle Fertigung von Glasthermometern und Einblicke in das Deutsche Thermometermuseum Geraberg zu sehen.

Das Deutsche Thermometermuseum Geraberg gastierte mit der Wanderausstellung bereits sehr erfolgreich bei der Otto-von-Guericke-Gesellschaft in Magdeburg, an der Universitätsbibliothek in Ilmenau und 2013 im schwedischen Uppsala, der Geburts- und Wirkungsstätte von Anders Celsius. Mit rund 10 000 Besuchern in knapp vier Monaten Ausstellungszeit fand die Ausstellung im Universitätsmuseum Uppsala außergewöhnlich großes Interesse.

Zum Thema:
Die Eröffnung der Ausstellung findet am heutigen Abend um 18 Uhr im Glasmuseum statt.Die Ausstellung ist dort bis zum 7. Juni zu sehen. Im Rahmen dieser Wanderausstellung spricht Klaus Jahn (früher Technischer Direktor im Spezialglaswerk "Einheit" Weißwasser) am Samstag, 14. März, 15 Uhr, im Glasmuseum zum Thema "Technisches Glas für Wissenschaft und Technik. Aus der Geschichte der Lampenglasbläserei im Thüringer Wald".
 

Quelle: Lausitzer Rundschau, Ausgabe Weißwasser, vom 13.03.2015


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail: info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung: 06.03.2015
Impressum


 

Klaus Sturm vom Förderverein Thermometermuseum Geraberg in der Wanderausstellung "Von der Beobachtung zur Messung – Thermometer, Barometer, Hygrometer" im Glasmuseum Weißwasser.
Foto: J. Rehle