Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich

Glasgestalter nicht nur als Beruf, sondern als Berufung
Sonderausstellung zum Geburtstag von Horst Gramß

Von Sylvia Fuhrmann


Im Glasmuseum Weißwasser laufen derzeit die Vorbereitungen für eine Sonderausstellung anlässlich des 80. Geburtstag vom Glasdesigner Horst Gramß auf Hochtouren. Schon Freitag ab 18 Uhr wird zur Ausstellungseröffnung geladen. Die Schau zeigt Gläser, Vasen und Schalen, welche zu DDR-Zeiten hergestellt wurden. Natürlich hat es sich Horst Gramß nicht nehmen lassen, jedes Exponat der Sonderausstellung persönlich auszusuchen.

"Mit den Vorbereitungen habe ich bereits vor einem Jahr begonnen", erzählt der Glasdesigner. Vor sechs Wochen begann die heiße Phase. Alle Exponate wurden behutsam per Hand gereinigt und werden seit voriger Woche Freitag im Ausstellungsraum aufgebaut.

Eins ist klar – Glasgestalter ist für Horst Gramß nicht nur ein Beruf, sondern vielmehr eine Berufung. "Ein Lieblingsausstellungsstück habe ich nicht", sagt Horst Gramß und fügt an: "Für mich sind sie alle schön." Der Glasdesigner kann jedem Exponat eine Geschichte erzählen.

Wer die Leidenschaft der Glasherstellung erleben will, kann sich vom Glasdesigner Horst Gramß zudem durch die Ausstellung führen lassen. Ein Rundgang kann über das Glasmuseum gebucht werden. Übrigens: Am kommenden Montag wird Horst Gramß 80.


Quelle: Lausitzer Rundschau, Ausgabe Weißwasser, vom 17.02.2016


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail: info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung:
18.02.2016


 

Glasgestalter nicht nur als Beruf, sondern als Berufung
Horst Gramß stellt im Glasmuseum Weißwasser Vasen, Schalen und Glasgestaltungen aus der Weißwasseraner Geschichte aus. Zur Eröffnung der Ausstellung wird am Freitag geladen.
Foto: J. Rehle