Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich

Dritte Produktionslinie in Uhsmannsdorf ist angelaufen

Von Arkadius Guzy



Der Glasstandort hat eine lange Tradition. Zwei Betriebe der Saint-Gobain- Gruppe fertigen auf dem Fabrikgelände.

Im Flachglaswerk Uhsmannsdorf steht Produktionsarbeiter Guido Seiffert an der Fertigungslinie für Fensterprofile. Foto: Rolf Ullmann
Was für Niesky Stahl- und Waggonbau ist, ist für Uhsmannsdorf die Glasproduktion. Auch hier gibt es demnächst ein Jubiläum. „Im Herbst feiern wir 120-jähriges Bestehen“, sagt Alfred Bayer. Bis in das Jahr 1890 reicht die Geschichte des Glasstandorts zurück. Der Niederlassungsleiter der Flachglas Uhsmannsdorf GmbH zeigt sich auch für die kommenden Jahre ganz zuversichtlich: „Ich gehe optimistisch in die Zukunft rein.“ Die ersten drei Monate des Jahres habe man kurzarbeiten müssen. „Die ganze Baubranche lag wegen des Wetters am Boden“, so Bayer. Aber jetzt habe man wieder den geplanten Level erreicht.

Der Markt für Fensterbau ist in Deutschland stark fragmentiert. Anders als in den europäischen Nachbarländern, wo nur wenige große Unternehmen den Markt beherrschen, erklärt Bayer. Deshalb erwartet er für die einheimische Branche eine Konsolidierung. Für den Uhsmannsdorfer Flachglasbetrieb wäre dies im Hinblick auf Auftragsabwicklung und Logistik eine Erleichterung, weil man es dann nur mit wenigen Großabnehmern zu tun hätte. Dennoch möchte Bayer seine Kleinkunden aber auch nicht vergraulen.

Mit Interesse verfolgt der Niederlassungsleiter, dass Evers Bauelemente in Rothenburg seinen Standort ausbaut und die Arbeitsabläufe optimiert. Der Fensterhersteller gehört in der Region zu einem der wichtigsten Abnehmer des Uhsmannsdorfer Glases. Positive Rückeffekte sind denkbar.

Neben Fenster- und Fassadenglas sowie Schutzgläsern für Schweißermasken werden auf dem Werksgelände Abstandhalter für Scheibenzwischenräume von Isolierverglasungen hergestellt. Dies geschieht zwar in einem eigenen Unternehmen, das aber wie die Flachglas GmbH zur Saint-Gobain- Gruppe gehört. Im Mai startete die dritte Fertigungslinie. „Man lernt mit jeder Anlage dazu“, so Produktionschef Matthias Dettlaff zum aktuellen Stand. Er freue sich, dass die Produktion in Uhsmannsdorf gelandet ist. Die Halle bietet noch Platz für eine vierte Linie. Laut Bayer soll sie Anfang des kommenden Jahres installiert werden. Der Bedarf nach dem Produkt sei groß geworden.

Quelle: Sächsische Zeitung, Ausgabe Weißwasser, vom 17.06.2010


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail: info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung:
17.06.2010


 

Im Flachglaswerk Uhsmannsdorf steht Produktionsarbeiter Guido Seiffert an der Fertigungslinie für Fensterprofile
 Foto: R. Ullmann