Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich

Sein letztes Meisterstück


Da steckt die Erfahrung eines ganzen Berufslebens drin, sagt Diatretglasschleifer Heinz Schade über seine neue Schale. Der Clou bei dieser Technik ist das Hinterschleifen von Motiven, die, nur mit winzigen Stegen verbunden, wirken, als würden sie wie ein Netz vor der Glaswandung stehen. Schades Berufsleben steckt aber noch in einer anderen Sache. In einem Buch nämlich. Reiner Keller vom Förderverein des Glasmuseums hat es geschrieben. Ausnahmekunsthandwerker Schade stellte Fotos und Unterlagen zur Verfügung und führte lange Gespräche mit Keller. Das 70-Seiten-Buch mit vielen Abbildungen erscheint in der kommenden Woche. Die Neuschöpfung dagegen wird erstmal nicht öffentlich zu sehen sein.

Quelle: Sächsische Zeitung, Ausgabe Weißwasser  vom 18.08.2011ews290411.htm


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail: info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung: 19.08.2011