Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich

Museumsnacht lockt viele Besucher an

VON
MARTINA Arlt



Besonders dunkle Räume bieten das richtige Flair für die Sonderausstellung "Uranglas, das unbekannte Glas" im Glasmuseum Weißwasser. Das erlebten zur Museumsnacht am Samstag mehr als 200 Besucher.
Horst Fasold als Vorsitzender des 78 Mitglieder zählenden Fördervereins der Einrichtung war mit seinem Team auf eine Gästeschar vorbereitet. "Nachdem die Museumsnacht bei uns gut angelaufen war, öffneten wir nun zum zweiten Mal in dieser Veranstaltungsreihe unsere Türen. Diese Tradition soll fortgeführt werden. Wir möchten damit unsere Besucherzahlen erhöhen und zu fortgeschrittener Stunde vielleicht mehr junge Leute anlocken."
Im Juni werden passend zur Fußball-WM in einer Vitrine im Foyer Biergläser mit Fußballbildern ausgestellt. Am 12. September wird die Sonderausstellung "Figürliche Keramik und Keramikteller" mit Exponaten des Künstlers Klaus Dittrich aus Bad Liebenwerda feierlich eröffnet.


Quelle: Lausitzer Rundschau, Ausgabe Weißwasser, vom 19.05.2014


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail: info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung: 19.05.2014


 

Anziehungspunkt zur Museumsnacht war noch einmal die Uranglasausstellung im Glasmuseum Weißwasser. Horst Fasold (l.), Vorsitzender des Fördervereins des Glasmuseums sowie der Schipkauer Hartmut Häring (3.v.r.), der Uranglas-Exponate für die Sonderausstellung zur Verfügung gestellt hatte, erklärten den Besuchern die Besonderheiten der Stücke.
Foto: M. Arlt
Fotos: Glasmuseum