Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich

Glas ist eine Leidenschaft
Wer wüsste das besser, als die Menschen in Weißwasser. Jetzt werden Zeitzeugen der Industriegeschichte gesucht.
 


VLG, Bärenhütte, Gelsdorfhütte. Klangvolle Namen, hinter denen nicht nur Glasprodukte und stadtbildprägende Industriebauten stehen, sondern auch faszinierende Lebensgeschichten vieler Weißwasseraner. Diesen Geschichten ein Gesicht zu geben, ist Anliegen eines gemeinsamen Projekts des Fördervereins Glasmuseum Weißwasser und des Unesco Global Geoparks Muskauer Faltenbogen / .uk Muzakowa. Für das Projekt "uncover - Glasindustriegeschichte entdecken" werden ehemalige und aktuell beschäftigte Glasmacher, -bläser, -schleifer und sonstige -veredler gesucht wie auch Mitarbeiter aller Fachrichtungen, die diese Leidenschaft noch immer im Herzen tragen und gern darüber vor laufender Kamera erzählen möchten. Im Mittelpunkt steht die Geschichte der Objekte Bärenhütte, VLG/OLG/Stölzle Lausitz GmbH, Gelsdorfhütte, Neue Oberlausitzer Glashütten-Werke Schweig & Co./Einheit/ Telux. Gesucht werden darüber hinaus aber auch Menschen, die in der Grube Hermann zwischen Weißwasser, Kromlau und Gablenz sowie als Waldeisenbahner oder im Gebäude des Bahnhofs Weißwasser tätig waren. Auch diese Objekte, die untrennbar mit der Industriegeschichte Weißwassers verbunden sind, sollen auf einer Route durch die Glasindustriegeschichte Weißwassers erlebbar gemacht werden. Die Aufnahmen sind für die Wintermonate vorgesehen. Ausschnitte aus den Aufnahmen sollen mittels einer App in die Glasroute eingebunden werden. Dazu wird es im Glasmuseum nach Fertigstellung der Route Tablets geben, mit denen diese begangen und damit sowohl digital als auch analog (mittels Infotafeln und Flyer) erkundet werden kann.

Quelle: Sächsische Zeitung, Ausgabe Weißwasser, vom 22.11.2018


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail:
info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung: 23.11.2018