Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich

Nacht der gläsernen Schönheiten
Glasmuseum Weißwasser lockt Samstag über 100 Besucher an

Von Martina Arlt


Über 100 Besucher nutzten Samstagnacht die Möglichkeit, sich im Glasmuseum Weißwasser in mehreren Etagen näher umzuschauen. Bis Mitternacht war geöffnet. Ob Wagenfeld-Ausstellung und die vielen anderen Glasprodukte – Samstagabend zur Museumsnacht lockte das Glasmuseum über 100 Besucher angelockt. Die Gäste kamen meist aus dem Umland, berichtet Museumsleiterin Elvira Rauch. Am Vorabend des Internationalen Museumstages bei freiem Eintritt konnte man sich im Museum umsehen. "Und das schon zum dritten Mal. Die Leute nehmen sich abends mehr Zeit, schauen sich alles an und lassen sich ein Gläschen Wein oder Sekt schmecken. Die gläsernen Effekte sind abends eben am schönsten", so Elvira Rauch. Ein Film zur manuellen Glasherstellung flimmerte über die Leinwand. "Wir sind in die Riege der anerkannten Museen als Fach- und Industriemuseum in Sachsen aufgenommen worden und damit auch überregional bekannt", fügt die Leiterin hinzu. So richtig romantisch ging es erst bei Einbruch der Dunkelheit im Museum zu. Da war die Vitrine mit Uranglas besonders auffallend. "Diese Glasprodukte enthalten Uranoxid und werden dann mit Schwarzlicht beleuchtet. Dann erstrahlen die Glasprodukte wunderbar in hellgrün, und das ist ein Hingucker für die Besucher. Diese Exponate sind zum Teil Leihgaben aus der Bevölkerung und einige Glassachen aus unserem Fundus", erzählt Elvira Rauch. Bereichert wurde die Museumsnacht mit Produkten von Stölzle-Glas aus Weißwasser. Diese Gläser sind am Boden beschichtet, mit Phosphor versehen. So erstrahlten die fluoreszierenden Neuheiten von Stölzle in der Dunkelheit ebenfalls in grünlichen Farben.

Am 31. Mai wird eine Sonderausstellung "Gestalten mit Glas - über Glas - auf Glas", von Schülern des Landau-Gymnasiums Weißwasser gestaltet, eröffnet.
Quelle: Lausitzer Rundschau, Ausgabe Weißwasser, vom 23.05.2016


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail:
info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung:
23.05.2016


 

Vereinschef Horst Fasold mit Besuchern der Museumsnacht. Foto: M. Arlt