Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich

Tief in die Industriegeschichte geblickt
Ein Buch beschäftigt sich mit der Entwicklung der VLG Weißwasser in den 30er Jahren.

Von Marcel Pochanke


Ein aus stadtgeschichtlicher Sicht besonders interessantes Buch fällt derzeit im Shop des Glasmuseums Weißwasser ins Auge: „Karl Mey und Wilhelm Wagenfeld. Industrie- und Designstrategie 1935 bis 1939“ von Professor Walter Scheiffele ist im Frühjahr dieses Jahres erschienen. Es beschäftigt sich mit der Industrie- und Designstrategie der Vereinigten Lausitzer Glaswerke (VLG) zu einer politisch und wirtschaftlich schwierigen Zeit. Karl Mey war 1935 im Aufsichtsrat mit der Sanierung der VLG befasst und engagierte den Gestalter Wilhelm Wagenfeld als künstlerischen Leiter der Glaswerke. Damit eröffnete er ihm einen weitreichenden Einfluss im Konzern. Wilhelm Wagenfeld konnte damit Schritt für Schritt, inmitten des NS-Systems, eine Designstrategie entwickeln, die in ihrer Wirkung weit über die Glaswerke hinaus zielte.

Der Autor, Walter Scheiffele, wurde 1946 in Eggenfelden geboren und lebt heute als Grafiker und Historiker in Berlin.

Walter Scheiffele: „Karl Mey und Wilhelm Wagenfeld.
Industrie- und Designgeschichte 1935 bis 1939“, 124 Seiten mit 158 Abbildungen, Preis 18 Euro

Quelle: Sächsische Zeitung, Ausgabe Weißwasser, vom 23.09.2016


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail:
info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung:
23.09.2016