Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich

Wie Weißwasser von außen wirkt
Sommerakademie am Donnerstagabend eröffnet / Viele Veranstaltungen am Wochenende

VON Christian Köhler


Eine doppelte Eröffnung der Sommerakademie hat gestern am Boulevard in Weißwasser stattgefunden: Einerseits wurde eine Ausstellung von Design-Studenten der FH Potsdam über Weißwasser eröffnet. Zum anderen haben Experten über Workshops am Freitag und Samstag informiert.

Wie wirkt Weißwasser eigentlich auf junge Leute, die nicht aus der Stadt selbst stammen? Dieser Frage sind 14 Design-Studenten der FH Potsdam im Rahmen des EU-Projektes "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier" (Biwaq) auf den Grund gegangen. Sie haben jeweils ganz verschiedene Kunstprojekte umgesetzt, die bis zum Sonntag in der Bahnhofstraße, im ehemaligen Foxmarkt und am Boulevard in Weißwasser zu sehen sind.

Philip Pusch beispielsweise hat sich mit der Glasgeschichte der Stadt auseinandergesetzt. Er hat 516 Gläser zu einer Pyramide zusammengefügt. "In einer Licht- und Soundinstallation verbindet sich für mich die Vergangenheit und Zukunft der ehemals herausragenden Stellung der Glasindustrie in Weißwasser", sagt er. Stephanie Neumann dagegen hat einen Kurzfilm zu Sport- und Tanzvereinen in Weißwasser gedreht. Andere Studenten haben Fotografien von Weißwasser und den Einwohnern gefertigt. "Wir haben sehr positive Erfahrungen in der Stadt und mit den Bürgern erlebt", fasst Professorin Wiebke Loeper die Erfahrungen der Studenten zusammen. Noch am heutigen Freitag sind die Studenten vor Ort und können die Geschichten hinter ihren Projekten den interessierten Gästen erzählen. Die Ausstellungen sind bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Auf der anderen Seite beginnen heute um 9 Uhr verschiedene Workshops, die sich mit den Themen Digitalisierung und Stadtentwicklung beschäftigen. Martin Kuder vom Verein Wertewandel hat dazu einige Fachexperten eingeladen, die mit Bürgern, aber auch mit Unternehmern Workshops durchführen wollen. "Ich möchte beispielsweise das Projekt ,digitales Dorf' vorstellen", sagt Gerald Swarat vom Fraunhofer Institut. Marika Puskeppeleit von der Plattform Ländliche Räume will ebenfalls über Chancen der Digitalisierung, Soziale Medien und das Internet aufklären. Alfonso Martínez Cearra aus dem spanischen Bilbao dagegen wird zum Thema Impulse für die Stadtentwicklung am Beispiel seiner Heimatstadt berichten.

Zum Thema:
Am heutigen Freitag beginnt um 9 Uhr eine Fachtagung zum Thema "Digitalisierung und Stadtentwicklung" am Boulevard in Weißwasser. Bürger und Unternehmer sind eingeladen, sich im Rahmen von Workshops zu Internethandel, digitale Medien, Raumausstattung oder Stadtentwicklung zu informieren. Am Samstag wird zu einem Gartenfrühstück in Weiß an die Villa der Glasfachschule ab 10 Uhr geladen. Im Anschluss finden weitere Workshops statt.

Quelle: Lausitzer Rundschau, Ausgabe Weißwasser, vom 23.09.2016


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail:
info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung:
23.09.2016


 

Im neuen Licht erstrahlt: Im Rahmen der Sommerakademie wird die Villa an der Glasfachschule illuminiert.
Foto: J. Rehle
Philip Pusch hat eine Glaspyramide mit 516 Gläsern entworfen. Sie ist im ehemaligen Foxmarkt zu sehen.
Foto: Ch. Köhler