Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich


Freude im Glasmuseum über finanzielle Hilfe
1776 Euro aus dem Verkauf von Sparkasse-Kalendern / Geld soll für Kauf von Werbematerial verwendet werden

Von Daniel Preikschat

 




Weißwasser Ein regelrechtes Begrüßungskomitee erwartete am Mittwoch Ulf Mäkelburg und Simone Toischer von der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien im Glasmuseum Weißwasser. Der Filialleiter und seine Kollegin hatten einen Scheck über 1776 Euro zu überreichen, den der Glasmuseum-Förderverein gut gebrauchen kann, so Vorsitzender Horst Fasold.


Gekauft werden sollen Werbematerial für Wanderausstellungen und ein Lautsprecher, um gerade bei Ausstellungseröffnungen das Museum besser beschallen zu können. Vielleicht reiche das Geld auch noch für einen Laptop. Entschieden werde darüber demnächst im Vorstand.

Ulf Mäkelburg und Simone Toischer freuten sich ihrerseits darüber, dass es im Glasmuseum schon so konkrete Vorstellungen gibt, wie das Geld verwendet werden soll. Insgesamt habe die Sparkasse in diesem Jahr 24 400 Euro mit dem Verkauf von Heimatkalendern zum symbolischen Preis von einem Euro eingenommen. 43 gemeinnützige Vereine und Institutionen konnten mit diesem Geld unterstützt werden. In den vergangenen Jahren wurden in Weißwasser die Station Junger Techniker und die Waldeisenbahn bedacht.

Horst Fasold führte Ulf Mäkelburg nach der Scheckübergabe noch durch die aktuelle Ausstellung "80 Jahre Eishockey – eine Erfolgsgeschichte in der Glasmacherstadt Weißwasser". Sie ist noch bis zum Wochenende zu sehen. Danach stellt das Deutsche Thermometermuseum im thüringischen Geraberg im Glasmuseum Thermometer, Barometer und Hygrometer aus. Weiter wies Fasold Mäkelburg noch auf die beiden Museumsnächte zum "Altstadtfrühling" am 27. März und zum Internationalen Museumstag am 16. Mai hin. An beiden Tagen ist das Museum zu den ungewöhnlichen Zeiten 18 bis 24 Uhr geöffnet.
dpr

Quelle: Lausitzer Rundschau, Ausgabe Weißwasser, vom 22.02.2015


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail: info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung: 27.02.2015
Impressum


 

Horst Fasold (l.) zeigt Ulf Mäkelburg die aktuelle Ausstellung.
Foto: D. Preikschat