Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Mitgliederbereich

Neue Porträtfotos sollen am Neufert-Bau angebracht werden
Günther Lehnigk und Emil Hampel ausgewählt
 


Zu den bereits acht angebrachten Porträts am Neufert-Bau in Weißwasser sollen am 15. April, 10 Uhr, zwei weitere hinzukommen.

Das teilt die Stadtverwaltung und Weißwassers Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) mit.

Die Wahl fiel dabei zunächst auf Günther Lehnigk, der sich vor allem im Weißwasseraner Eishockey einen Namen gemacht hat: Von 1933 bis 1945 war Lehnigk Spielertrainer der Eishockeymannschaft in Weißwasser. Ab 1949 trainierte er Chemie Weißwasser, Ostglas Weißwasser und von 1953 bis 1958 stand er als Trainer der Oberligamannschaft von Dynamo Weißwasser hinter der Bande. Er gewann mit den Männermannschaften von Weißwasser acht DDR-Meistertitel in Folge. In der Saison 1951/52 war Günther Lehnigk gemeinsam mit Ernst Lüdke (Berlin) DDR-Auswahltrainer. Nach seiner Trainer-Tätigkeit im Männerbereich gab er seine Erfahrungen im Eishockeysport als Übungsleiter im Nachwuchsbereich von Weißwasser und Berlin weiter.

Neben Lehnigk soll Emil Hampel im Bild am Neufert-Bau gezeigt werden. Er hatte seit 1905 eine Druckerei am Weißwasseraner Marktplatz betrieben, in der unter anderem die "Neuesten Nachrichten" gedruckt wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Zeitungsdruck dort jedoch eingestellt.

Quelle: Lausitzer Rundschau, Ausgabe Weißwasser, vom 26.03.2016


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail: info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung:
29.03.2016