Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Informationen

  • Patente
  • Normen
  • Monographien
  • Glasindustrie NBL
  • Zulieferer und Dienstleister
  • Forschung

Mitgliederbereich

50 Millionen für 140 neue Jobs in Tschernitz
Liechtensteiner produzieren Solarglas


Tschernitz.  Im ehemaligen Samsung-Fernsehglaswerk in Tschernitz (Spree-Neiße) wird ab September Flachglas für die Solarindustrie produziert. Nach RUNDSCHAU-Informationen investiert das Liechtensteiner Unternehmen Interfloat Corporation insgesamt 50 Millionen Euro in zunächst 140 neue Arbeitsplätze. Das in der GMB Glasmanufaktur Brandenburg GmbH produzierte Flachglas soll an Hersteller von Solarmodulen und thermischen Kollektoren geliefert werden. Die Interfloat Corporation zeichnet für den Vertrieb verantwortlich. Die Liechtensteiner Firma ist nach RUNDSCHAU-Recherchen seit mehr als 20 Jahren in der Solarforschung und im Handel tätig. Mit der Glasmanufaktur baut sie nun eine eigene Produktion auf. Hintergrund dafür ist offensichtlich die weltweit rasant wachsende Nachfrage nach Spezialglas für die Solarbranche.

Zurzeit wird der ehemalige Samsung-Standort umgebaut. In den völlig entkernten Hallen entsteht nach Angaben von dort beschäftigten Mitarbeitern eine hochmoderne Flachglaslinie, deren Produktionskapazität bei rund 300 Tonnen pro Tag liegen soll.  

Quelle: Lausitzer Rundschau, Ausgabe Weißwasser, vom 31.03.2008


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail: info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung: 01.04.2008


 

Vom weltweiten Solarzellen-Boom soll bald auch der Wirtschaftsstandort Tschernitz profititieren.